IMCOSEC - Workshop 2 (Ostende) 21/09/10

<Zurück

Die Europäische Union hat den Partnern des IMCOSEC-Projekts aufgetragen, Lücken in der Supply-Chain-Sicherheit und den eventuellen Mehrwert für die Logistik zu identifizieren und zu erörtern. Das Projekt, das am 1. April 2010 begann, wird Prozesse, Verfahren und Techniken identifizieren, die den Schutz der Supply-Chain zwischen Hafen und Hinterland erhöhen können. Ziel ist es, ein strategisches Wegepapier zu formulieren, das Möglichkeiten und Herausforderungen für ein verbessertes, integriertes Sicherheitsniveau in der Supply-Chain aufzeigt. Daraus soll eine breite Demonstrationsinitiative für die Ausschreibungen des FP7 im Juli 2011 hervorgehen. Die Projektpartner werden vier öffentliche Workshops organisieren, um Expertenmeinungen zu verschiedenen Themen einzuholen.

 

Workshop 2
Ostende (Belgien) 21./22. September 2010
„Effizienz und Machbarkeit von Maßnahmen zur Behebung von Lücken in der Supply-Chain“ Öffentlicher Workshop zusammen mit den Experten des Beirats

 

Oben