Güter-Freeways: Sicht der KV-Operateure 01/09/97

<Zurück

Die Liberalisierung des Schienenverkehrs, die mit der Richtlinie 91/440 der EUKommission eingeleitet wurde, ist eine der zentralen verkehrspolitischen Aufgaben, deren Verwirklichung für die Entwicklung des Kombinierten Verkehrs von grundlegender Bedeutung ist. Die Europäische Kommission hat in ihrem Weißbuch zur Revitalisierung der Eisenbahn als ersten konkreten Schritt die Einrichtung von Freeways vorgeschlagen und ihre Vorstellungen in der Mitteilung zu Transeuropäischen Freeways für den Schienengüterverkehr konkretisiert.

Mit dieser Stellungnahme melden sich die wichtigsten Kunden im Bereich des internationalen Schienengüterverkehrs zu Wort: die 17 Operateure des Kombinierten Verkehrs Schiene/Straße (KV), die sich im europäischen Dachverband UIRR zusammengeschlossen haben.

 

Entsprechende Dokumente
Stellungnahme DE FR
Oben