Kombinierter Verkehr und die Bahnliberalisierung: von der Theorie zur Umsetzung 01/02/00

<Zurück

Der Schienenverkehr durchlebt eine problematische Phase. Der Prozeß der Liberalisierung, dem nun auch die Schiene unterworfen ist, bedeutet eine tiefgreifende Strukturreform, die Änderungen der Verhältnisse und Mentalitäten erfordert. Dies erklärt aber nicht die gegenwärtig drastisch verschlechterte Qualität der Bahnleistungen.

Die in der UIRR zusammengeschlossenen Operateure des Kombinierten Verkehrs, deren einziges Ziel darin besteht, Verkehre von der Straße auf die Schiene zu verlagern, halten es angesichts dieser Situation für wichtig, ihren Standpunkt zu der besorgniserregenden Entwicklung darzustellen.

Entsprechende Dokumente
Volltext DE EN FR
Oben