Stellungnhame zur Eisenbahninfrastruktur 08/07/10

<Zurück
Preview

Im letzten Jahr war einer von vier Güterverkehrszügen in Frankreich, Deutschland, Italien und österreich ein Kombizug. McKinsey & Co.  hat geschätzt, dass 2003 KV-Züge nur 15% des gesamten europäischen Güterverkehrs darstellten. Die Statistik zeigt, dass in den letzten 6 Jahren das Wachstum des Kombinierten Verkehrs das des konventionellen Bahngüterverkehrs stets bei Weitem überschritten hat (8% jährlich). 

Der Zugang und die Anwendungsbedingungen der Bahninfrastruktur in Europa sind sehr wichtig für die KV-Operateure, die dieses Verkehrssystem organisieren, welches die grundlegende Voraussetzung für die Verkehrsverlagerung von der Straße auf die nachhaltige (elektrifizierte) Bahn darstellt. Die von den europäischen Gesetzgebern geplante Revision der Richtlinien des ersten Bahnpakets 2001 bietet der UIRR den Anlass, ihre Stellung zum Thema der Bahninfrastruktur zusammenzufassen.

 

Entsprechende Dokumente
UIRR Stellungnahme - Eisenbahninfrastruktur EN
Oben