EU-Parlament billigt Verbesserungen für Kombinierten Verkehr 08/04/19

<Back to list

Source: https://www.eurailpress.de/publikationen/rail-business.html

EU-Parlament billigt Verbesserungen  für Kombinierten Verkehr

Güterverkehr  Die europäische Kombi-Branche schöpft wieder Hoffnung: Überraschend hat das Europäische Parlament am 28.03.2019 mit überwältigender Mehrheit den Report der Berichterstatterin Daniela Aiuto zur Novellierung der Kombi-Richtlinie 92/106 angenommen. Die Novelle vereinheitlicht und verbessert die Bedingungen, unter denen die Operateure in den Mitgliedstaaten arbeiten. Mit der Billigung in erster Lesung verbessern sich die Aussichten der Anbieter, dass der Kombinierte Verkehr gegenüber dem durchgehenden Straßengüterverkehr im Wettbewerb bestehen kann. Im Dezember 2018 hatte das Votum des EU-Ministerrats der Branche und deren Interessenvertretern weitgehend die Hoffnungen genommen. Unter österreichischer Präsidentschaft konnten sich die Mitgliedstaaten nur zu einem Kompromiss durchringen, der aus Sicht von Kommission und Branche keine Verbesserung gebracht hätte. Die europäische Interessenorganisation des Kombinierten Verkehrs Schiene/ Straße UIRR setzt sich vehement für europäische Standards bei der Definition und Förderung des Kombinierten Verkehrs ein. Die Mitgliedstaaten sollen ein Instrumentarium zur Förderung dieser Transportform erhalten. Die Wettbewerbsverhältnisse zwischen Schiene und Straße müssten einander angeglichen werden, indem externe Kosten jedes Verkehrsträgers berücksichtigt werden.  „Die Herausforderung besteht jetzt darin, den Mitgliedstaaten das Votum des Parlaments zu vermitteln, bis die Novellierung der Richtlinie Fortschritte macht“, kommentiert UIRR-Präsident Ralf-Charley Schultze den Beschluss.

Top