VCÖ publication on freight transport 31/08/20

<Back to list

Source: https://vcoe.at/gueterverkehr

 

Güterverkehr auf Klimakurs bringen

Angesichts der Klimakrise steht der Güterverkehr vor großen Herausforderungen. Der Güterverkehr hat in den vergangenen Jahrzehnten stark zugenommen – vor allem auf der Straße. Damit verbunden sind hohe Umweltbelastungen und externe Kosten für die Gesellschaft. Um den Güterverkehr auf Klimakurs zu bringen, ist die Strategie vermeiden, verlagern, verbessern zu forcieren.
Die Treibhausgas-Emissionen des Straßenverkehrs haben seit dem Jahr 1990 stark zugenommen. Einen überdurchschnittlich hohen Zuwachs hat dabei der Straßengüterverkehr verzeichnet.

In den vergangenen Jahrzehnten sind die Wertschöpfungsprozesse in einer globalisierten Welt generell nicht nur immer arbeitsteiliger, sondern auch immer transportintensiver geworden. Österreich ist aufgrund seiner zentralen Lage eine Drehscheibe für Güterströme innerhalb Europas. Vier der europäischen TEN-V-Kernnetzkorridore verlaufen durch Österreich. Auf Europas Straßen wurde zuletzt mit rund 1.900 Milliarden Tonnenkilometern pro Jahr fast fünf Mal so viel transportiert wie mit der Bahn. Der Güterverkehr in der EU nimmt auf der Straße deutlich stärker zu als auf der Schiene und in Österreich stieg der Gütertransport im vergangenen Jahrzehnt stärker als im EU-Schnitt. Der Zuwachs auf der Straße war mit 21 Prozent fast doppelt so hoch wie auf der Schiene mit 12 Prozent.

Der stark steigende Lkw-Verkehr schlägt sich auch in Österreichs Klimabilanz nieder. Gegenüber dem Jahr 1990 haben sich die Treibhausgas-Emissionen des Straßengütertransports auf fast neun Millionen Tonnen im Jahr 2019 verdoppelt. Österreich muss bis zum Jahr 2030 seine CO2-Emissionen auf Basis des Jahres 2005 um 36 Prozent reduzieren. Dadurch, dass im Jahr 2019 in Österreich 21,7 Milliarden Tonnenkilometer auf der Schiene und nicht auf der Straße transportiert wurden, hat die Bahn über 1,8 Millionen Tonnen CO2 vermieden. Um den Güterverkehr auf Klimakurs zu bringen, braucht es eine umfassende Strategie mit den drei Säulen vermeiden - verlagern - verbessern.

Güterverkehr verursachergerecht besteuern

88 Prozent der Güter auf Lkw aus Österreich werden weniger als 150 Kilometer transportiert, was innerhalb der Reichweite von 200 bis 500 Kilometer moderner E-Lkw liegt.

Die VCÖ-Publikation „Güterverkehr auf Klimakurs bringen“ zeigt anhand von zahlreichen Grafiken und Daten welche Rahmenbedingungen und Maßnahmen es braucht, damit der Güterverkehr klimafitter werden kann und stellt zahlreiche Beispiele für innovativen Güterverkehr vor.

Der VCÖ stellt diese Publikation im Wert von 30 Euro kostenlos als PDF zur Verfügung. Um zum Download zu gelangen, füllen Sie bitte das Formular unten aus. Die Printversion und weitere VCÖ-Publikationen (kostenlos als PDF und kostenpflichtig in Print) finden Sie im Online-Shop des VCÖ.

Top