Girteka testet intermodale Verbindung zwischen Litauen und Westeuropa 26/07/21

<Back to list

Source: https://www.eurotransport.de/artikel/girteka-logistics-setzt-auf-den-kv-von-litauen-auf-der-schiene-in-den-westen-11188447.html

 

Girteka Logistics setzt auf den KV

Von Litauen auf der Schiene in den Westen

Girteka Logistics setzt aud den KVFoto: Girteka Logistics - matulaitis.lt

KV-Terminal in Kaunas eröffnet: Girteka Logistics testet intermodale Verbindung zwischen Litauen und Westeuropa.

26.07.2021Carsten Nallinger

 

Mit Beginn dieser Woche hat das intermodale Terminal in Kaunas, Litauen, seine Arbeit aufgenommen. Der Großspediteur hat das genutzt und bereits die ersten Trailer auf den Weg gebracht. Los ging's von Tilburg in den Niederlanden. Bislang transportiert Girteka rund fünf Prozent seiner Komplettladungen (FTL) auf der Schiene und wird diesen Anteil dieses Jahr voraussichtlich verdoppeln.

8.000 Tonnen Treibhausgas eingespart

Der intermodale Transport ermöglichte es dem Unternehmen nach eigenen Angaben die CO2-Emissionen im Vergleich zu 2019 um vier Prozent zu senken, was 8.000 Tonnen Treibhausgaseinsparung entspricht. Dabei soll es nicht bleiben: Bereits im ersten Halbjahr 2021 übertraf Girteka Logistics 2020 die Anzahl der im intermodalen Transport beförderten Trailer und ist derzeit auf dem besten Weg, das Jahresergebnis zu verdoppeln. Bis zum Jahr 2025 will der Logistikdienstleister rund 20 Prozent der FTL auf der Schiene transportieren.

Top