INSECTT Abschlusskonferenz 04/07/07

<Zurück

Der Intermodale Verkehr hat neue Herausforderungen zu bewältigen, da nach den Anschlägen vom 11. September in New York und weiteren, auch in Europa stattfindenden tragischen Ereignissen, die Behörden mehr Sicherheitsmaßnahmen fordern. Diese Maßnahmen werden den Kombinierten Verkehr (KV) mit zusätzlichen Kosten belasten. Der KV steht in starkem Wettbewerb mit dem durchgehenden Straßenverkehr und es ist daher von großem Interesse, die Sicherheit ohne negativen Einfluss auf seine Wirtschaftlichkeit zu verbessern.

In diesem Projekt werden eine Reihe wichtiger Europäischer KV- und Terminaloperateure, wie zum Beispiel Adria Kombi (SLO), Cemat (I), Hupac Italia (I), Kombiverkehr (D) und Novatrans (F):

  • effiziente Verfahren zur Sicherheitssteigerung entwickeln und untersuchen;
  • eine Informationskampagne durchführen;
  • ein Schulungsprogramm für das Personal dieser Operateure und das von KV-Kunden einrichten und testen
  • besondere EDV-Instrumente zur Unterstützung von bereits bestehenden Sicherheitsmaßnahmen zu entwickeln.

Auf der Abschlusskonferenz wurden die Ergebnisse der Riskoanalyse, die eingesetze Prozeduren, die EDV Entwicklungen und Ausbidlungsmaterial vorgestellt.

 

Entsprechende Dokumente
Sensbilisierungskampagne DE EN FR IT
Oben